Viersen, 12. November 2020

Aufgrund der zahlreichen Fragen, die uns im Hinblick auf den WELL-Zertifizierungsstandard erreichen, haben wir am 2. und 3. November zwei Live-Webseminare organisiert. An den wahlweise in deutscher oder niederländischer Sprache angebotenen Veranstaltungen nahmen insgesamt 45 Interessenten teil, was erneut den Erfolg des Healthy Building Network unterstreicht.

Inhaltlich werden wir oft mit der Frage konfrontiert, wie ein gesundes Gebäude messbar gemacht werden kann, und welche Richtlinien es zu beachten gilt, wenn gesund gebaut oder renoviert wird. Als bisher erstes und einziges Zertifizierungssystem, das auf die Gesundheit und das Wohlbefinden von Gebäudenutzern ausgerichtet ist, entschieden wir uns dazu, den WELL-Building-Standard näher zu betrachten.

Unser Referent Han Vrijmoed, Baubiologe und zertifizierter WELL-Berater, betreibt gemeinsam mit Milou Knippen die WELLfabriek in Renkum. Mit der WELLfabriek begleiten sie Unternehmen unter Anwendung des Zertifizierunsgsystems bei der Gestaltung von gesunden Arbeitsumgebungen.

Zu Beginn gab Han Vrijmoed mit seiner Präsentation eine Einführung in das System. Im Anschluss daran wurde in einem Kurzvideo die Firma Groothuis BV vorgestellt, welche von der WELLfabriek auf dem Weg zur WELL-Zertifizierung unterstützt wurde. In dem kurzen Praxisbericht erzählen die Mitarbeiter von ihren bisherigen Erfahrungen. Im Anschluss daran hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, Fragen zu stellen und sich miteinander auszutauschen.

Sowohl die Präsentation als auch das Kurzvideo und eine Übersicht der gestellten Fragen mit dazugehörigen Antworten haben wir für Sie hier zusammengetragen:

Presentation_Mit dem WELL-Standard zu einer gesunden Arbeitsumgebung

Fragen & Antworten vom 03.11.2020 (Termin Deutschland)

Fragen & Antworten vom 02.11.2020 (Termin Niederlande)

Foto: Anastasia Araktsidou