Innovationsworkshop

Niederrheinisches Freilichtmuseum Grefrath

Holzbau: Wirkung auf Bauqualität und Gesundheit. Besonderheiten im Planungs- und Genehmigungsprozess.

Das Thema Holzbau gewinnt zunehmend an Bedeutung, nicht nur als Material für den Innenausbau bei Wohnhäusern, sondern auch als Gebäudekonstruktion für Büro- und Gewerbeimmobilien. Im Hinblick auf eine nachhaltige und ressourcenschonende Bauwirtschaft ist diese Entwicklung zu begrüßen. Auch die Qualität der Innenräume verbessert sich durch die Verwendung von Holz im Hinblick auf Luftqualität, Akustik, Licht und Raumwirkung deutlich. Allerdings kommt es an der Schnittstelle zu genehmigenden Behörden, Brandschutzgutachten und ausführenden Firmen oftmals zu Schwierigkeiten, die auf beiden Seiten ein hohes Maß an Fachkompetenz und Bereitschaft zu vielleicht manchmal ungewohnten Ansätzen verlangen. Beispiele anspruchsvoller Architektur beweisen, dass das Image des „Landhausstil“ lägst passé ist. Eine neue, kooperative Herangehensweise für den Entwurfs-, Planungs- und Konstruktionsprozess ist eine notwendige Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung. Welche Software kann dabei unterstützen? Hat Holz auf die Nutzer des Gebäudes besondere Auswirkungen? Ist die Belastung der Raumluft in Innenräumen automatisch immer besser als bei anderen Materialien? Ist Holzbauweise im Vergleich wirklich immer teurer? Was kann genehmigt werden und wo sind die Grenzen? Warum ist in den Niederlanden manches einfacher umsetzbar und was können wir davon lernen?

Mit vielen Fragen beschäftigt sich dieser Innovationsworkshop des INTERREG Projektes Healthy Building Network. Fachvorträge werden interessante Erkenntnisse vermitteln, aber vor allem zur offenen Diskussion mit den Teilnehmern anregen. Im aktiven Teil des Workshops können Software getestet und Fragen zu Bausystemen und Materialien mit den Referenten erörtert werden.

Datum: 09. April 2019

Uhrzeit: 15:00 – 18:30 Uhr

Ort: BORUSSIA-Park, Hennes-Weisweiler-Allee 1, 41179 Mönchengladbach

Ansprechpartner :

Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Frau Anette Harings
Tel +49 2161 82 379 84
E-Mail harings@wfmg.de

 
Moderner Holzbau: Das Niederrheinische Freilichtmuseum in Grefrath

Programm

14:45 – 15:00 Uhr | Willkommenskaffee & Anmeldung

15:00 – 15:10 Uhr | Begrüßung und Neues aus dem Netzwerk

15:10 – 15:40 Uhr | Markus Reimann, NR Ingenieurgesellschaft Holztragwerk

Regionale Holzbauten im Detail

15:50 – 16:15 Uhr | Bauherr Serve GmbH & Co.KG, Rechenzentrum Hartmann

Resonanz von Kunden und Mitarbeitern

16:15 – 16:30 Uhr | Steffen Heinemann, STEICO SE

Innovative Bausysteme von der Dämmung bis zur Konstruktion

16:30 – 16:45 Uhr | Pablo van der Lugt, ACCSYS Group

Accoya wood (C2C Gold) and the Circular Economy – a perfect fit!

16:45 – 17:00 Uhr | Markus Steppler, W.u J. Derix GmbH & Co.

XLAM kennt keine Grenzen: Großartige Holzbauprojekte in den Niederlanden

17:00 – 17:50 Uhr | Workshop-Aktiv mit Vorstellung von Konstruktions-

und Planungssoftware, sowie speziellen Plattformen speziell für Holzbau.

Direkte Anwendung und Fragestellungen vor Ort sind möglich.

17:50 – 18:00 Uhr | Fragen & Antworten, Verabschiedung

18:00 – 18:30 Uhr | Zeit zum Netzwerken

Mit freundlicher Unterstützung von:

Anmelden

Sie haben Fragen zu unseren Veranstaltungen?