by Sanne Minten, Bluehub BV

Was ist ein gesundes Gebäude für mich und was ist ein gesundes Gebäude für Sie?
Um diese Fragen zu beantworten, möchte ich in diesem Blog einen breiteren Ansatz für die Gesundheit erläutern: positive Gesundheit. Dabei zeige ich Ihnen Beispiele auf, wie ein Gebäude zu einer positiven Gesundheit beitragen kann. Doch was bedeutet es für Sie? gesundes Gebäude? Diese Frage beschäftigt mich sehr und so möchte ich Sie dazu ermutigen, mir nach dem Lesen dieses Blogs Ihre Gedanken mitzuteilen!

Positive Gesundheit
Wann fühlt sich ein Mensch gesund? Machteld Huber hat dafür eine schöne Definition entwickelt: positive Gesundheit. Hierbei wird Gesundheit in einem Spinnennetz dargestellt, das aus 6 Säulen besteht: Körperfunktionen, geistiges Wohlbefinden, Sinn, Lebensqualität, Teilhabe und tägliches Funktionieren. Sie können für jede der 6 Säulen eine persönliche Punktzahl eingeben (siehe Abbildung unten).

Ihr wissenschaftlich erprobtes Modell verdeutlicht meiner Meinung nach sehr gut, dass Gesundheit nicht nur einen physischen Aspekt (Körperfunktionen) hat, sondern auch mentale Aspekte wie Partizipation und Bedeutung.
Darüber hinaus zeigt das Spinnennetz, dass Ihre Gesundheitserfahrung sehr subjektiv und persönlich ist. Sie beurteilen Ihr eigenes Gesundheitsempfinden auf der Grundlage aller Faktoren.

 

Quelle: Stichting Institute for Positive Health (2020): https://iph.nl/downloads/

Positive Gesundheit als Ausgangspunkt für gesunde Gebäude
Innerhalb des Building Network arbeiten wir an der Realisierung gesunder Gebäude. Bisher lag der Schwerpunkt auf der Auswirkung objektiv messbarer Faktoren in einem Gebäude (Licht, Luft, Temperatur, Lärm) auf die Wahrnehmung von Gesundheit. Doch mir stellt sich die Frage, wie wir alle Säulen positiver Gesundheit bei der Betrachtung gesunder Gebäude mit einbeziehen können. Hierzu möchte ich im Anschluss an diesen Blog einen Vorschlag machen.

Doch zunächst einige persönliche Überlegungen zu Gebäuden, die meiner Meinung nach zu meiner positiven Gesundheit beitragen.

Gesundes (Büro-)Gebäude aus meiner Sicht
Was sind wichtige Aspekte der Gebäudeplanung, die meine positive Gesundheit verbessern?

  • Körperfunktionen
    Erstens sind die Faktoren, die meine Körperfunktionen beeinflussen (Licht, Luft, Temperatur, Schall, Pflanzen …), wichtig, um sich gesund zu fühlen. Die Frischluftversorgung hilft mir zum Beispiel, mich gut zu konzentrieren. Die Luftqualität ist für die meisten Menschen sehr wichtig. Aus diesem Grund wird viel zum Thema Belüftung geforscht. Unter anderem wird das Forschungsgebiet der Natural Intelligence untersucht, in dem die Weisheit der Natur genutzt wird, um Entwürfe intelligenter zu gestalten. Ein Blog darüber wird später folgen.
  • Teilnahme
    Ein weiterer wichtiger Teil meiner positiven Gesundheit ist die Teilnahme. Deshalb ist für mich auch die Begegnung mit der anderen Person in einem Gebäude ein wichtiger Faktor. Erfreulicherweise wird dem auch im Gestaltungsprozess immer mehr Aufmerksamkeit geschenkt, mit verschiedenen Räumen für unterschiedliche Bedürfnisse: um zusammen arbeiten zu können (Besprechungsraum), um sich auszutauschen (eine gemütliche Kaffeeecke) oder um sich eine Weile isolieren zu können (ein ruhiger Raum).
  • Lebensqualität
    Architekten probieren auf der physischen Ebene alle möglichen Dinge aus, in Bezug auf Form, Farbe und Materialien, wie z. B. organische Architektur. Dieser Stil gefällt mir persönlich, wie zum Beispiel das neue Triodos-Büro in Zeist. Diese Erscheinung gibt mir ein glückliches Gefühl. Die Menschen haben eine Beziehung zur Natur. Eine Richtung von Designern konzentriert sich auf Designs, die auf die Natur basieren, biophiles Design, unter der Annahme, dass Menschen Designs auf Naturbasis von Natur aus lieben, dem kann ich persönlich zustimmen. Mehr dazu in einem späteren Blog.
  • Sinn
    Ein dritter wichtiger Aspekt, der mir aus gesundheitspolitischer Sicht wichtig ist, hat mit Sinn und Idealen zu tun. Welche Auswirkungen hat ein Gebäude auf die Welt und ihre Ökosysteme? Trägt sie zur Regeneration von Ökosystemdienstleistungen in ihrer Umwelt bei? Die Grenzen unseres Ökosystems sind in Sicht, weshalb mir die zirkuläre Gestaltung und die Berücksichtigung versteckter Kosten wichtig sind. Für mich trägt ein nachhaltig gebautes Gebäude dazu bei, dass ich mich in einem Gebäude glücklich und dankbar fühle.

Kurz gesagt, für mich ist es ein gesundes Gebäude: ein organisches Design, in dem ich gut zusammenarbeiten kann, gebaut aus natürlichen Materialien, die die Umwelt bereichern. Das trägt zu meinem Glück, meiner Inspiration und meiner positiven Gesundheit bei!

Profit für wen?
Ein gesundes Gebäude bringt nicht nur gesundheitliche Vorteile für Sie selbst: mehr Energie, Konzentration und Lernfähigkeit, sondern auch einen Mehrwert für Ihre Familie, die Gesellschaft und Ihren Arbeitgeber. Deshalb ist es gut, mit Ihrer Schule oder Ihrem Arbeitgeber zu sprechen, insbesondere wenn Sie umziehen oder renovieren. Dies ist eine großartige Gelegenheit, eine Win-Win-Situation zu schaffen. Insbesondere für Schulen bietet ein gesundes Gebäude viele Vorteile, wobei der größte Vorteil eine bessere Konzentrations- und Lernleistung ist. Und 1% weniger krankheitsbedingte Fehlzeiten durch ein gesundes Gebäude, das für viele Arbeitgeber bereits einen sehr günstigen Return of Investment bietet. Aus diesem Grund sind Arbeitgeber und Schulen zunehmend daran interessiert, in Gesundheit zu investieren. Das zeigt sich meiner Meinung nach auch daran, dass immer mehr Arbeitgeber mit gesundem Verhalten helfen, durch Achtsamkeitstraining oder sehen Sie z.B. die Partnerschaften mit Green Habit. Auch die Investitionen in ein gesundes Gebäude werden deshalb zunehmend erforscht.

Was ist für Sie ein gesundes Gebäude? Und wie können wir die Werte der positiven Gesundheit in eine Investition in ein gesundes Gebäude, z.B. eine Schule oder ein Büro, umsetzen? Lassen Sie es mich wissen sanne@bluhub.nel oder über Healthy Building Network.


Die Veröffentlichung des zweiten Teils dieses Blogs erfolgt am 20.07.2020.